Agrestis

Agrestis

App

Agrestis

Agrestis ist eine Kooperative von verschiedenen Kleinbauern um das kleine Dorf Buccheri in der Nähe von Siracusa. Auf einer Höhe von 600 bis 700 Metern findet sich hier eine bezaubernde Gegend, geprägt durch eine grosse Anzahl Jahrhunderte alter Olivenbäumen.

Gegründet wurde diese Gemeinschaft von Giuseppe und Lorenzo und deren Söhnen Pietro und Slavatore mit dem Ziel, das Olivenöl der Region Monti Iblei zu einem qualitativ hochwertigen und marktbeständigen Produkt weiterzuentwickeln. Sie entschlossen sich den vielen Olivenbäumen rund um Buccheri anzunehmen, welche die in die Jahre gekommenen Kleinbauern vernachlässigt hatten. Sie kauften rund 8 Hektaren Land mit grossen Olivenbaumbeständen. Ein Teil des Areals wird biologisch bewirtschaftet, wobei jedoch vorherrschend mit konventionellen Produktionsmethoden gearbeitet wird.

Das Projekt zur Schaffung eines neuen Produkts, das sich durch Qualität und Traditionsbewusstheit auszeichnet, wurde mit viel Enthusiasmus und einer Prise sizilianischem Unternehmungsgeist gestartet.

Heute umfasst der Besitz der Betreiber bereits 30 Hektare Land mit ca. 12'000 Olivenbäumen. Agrestis hat mit ihrer Unternehmung bereits namhaft Resultate erreicht und findet darin den Anstoss sich weiterer ehrgeiziger Vorhaben zu widmen.

Doch was ist der Preis für ein gutes Olivenöl Extra Vergine?

Eine der wichtigsten Komponenten der Definition von der "Qualität" eines Produkts oder einer Dienstleistung ist dessen Preis. Es muss somit eine Preislimite geben unter derer man nicht mehr von einem "Produkt von guter Qualität" sprechen kann.

Die Verpflichtung von Agrestis ist es, diesen "Minimalpreis" für garantierte gute Qualität zu fixieren. Für die Produktion von einem Liter Olivenöl werden 10 bis 13 Kg Oliven benötigt. Deren Pflege, Ernte und Verarbeitung hat seinen Preis. 

Mittlerweile gehört Italien zu den wichtigsten Produzenten hochwertiger Olivenöle. So existieren bereits 39 DOP und ein IGP Produkt. Um diesen hohen Standart zu erhalten oder gar weiter zu erhöhen ist es wichtig Produzenten zu fördern, die sich an den Richtlinien dieser Qualitätslabels orientieren.


Die Ernte

Noch vor zehn Jahren wurden Oliven erst im Dezember oder Januar geerntet. Dadurch war der Ölanteil in der Frucht höher. Heute weiss man, dass durch die längere Reifung auch der Säuregehalt steigt. Gleichzeitig verringert sich die enthaltene Menge der für den Körper gesunden und wertvollen Polifinolen im Öl drastisch. Deshalb hat sich Agrestis dem Leitspruch „Qualität vor Quantität“ verschrieben. Die Ernte erfolgt auf dem Betrieb ab Anfang Oktober bis Ende November. Die Arbeiten werden ausschliesslich von Hand durchgeführt, wobei die Pressung noch am jeweils gleichen Tag stattfindet. Nur so kann die ausgezeichnete Qualität des Produkts garantiert werden.

Lese

 

Aktuell 

Produkteauswahl in Vorbereitung für 2015


Publikumsvavorit an der Gourmesse in Zürich 2013

gourmesse2013

Erwähnt im Cambero Rosso und Slow Food

gamberorosso               logo_slowfood

 


Die Produktion

Für die Sicherstellung der "Kaltpressung" arbeitet die Ölmühle mit einem innovativen Pressverfahren in zwei Produktionszyklen. Dafür ist ein Produktionsprozess ohne Unterbruch von Nöten, was hier durch die Aneinanderreihung und direkte Verbindung der Komponenten realisiert wird. Der Vorteil dieser Methode ist, dass es das für die Temperaturerhaltung Beifügen von Wasser überflüssig macht. Das Öl wird somit nicht "verwässert" und konserviert so seine Aromen, den Duft und natürlich die wichtigen Poliphenole.

6_91_1_93_

Das Abfüllen des Olivenöls in Flaschen übernehmen mechanische Gerätschaften, welche in den Flaschen einen Unterdruck erzeugen. So werden keine Pumpen benötigt, um das Öl in die Behälter zu überführen. Gleichwohl kommt die Flüssigkeit nicht mit Luft in Kontakt, was einer möglichen Oxidation vorbeugt. Die Produktions- und Lagerräume sind klimatisiert und nach Hygienezertifizierung "HACCP" sauber gehalten.